StartseiteKontaktIhr Weg zu unsInhaltsübersichtLinksImpressum

Hüttenfeld
NEUSCHLOSS
Flüchtlingshilfe
Unser Kirchenchor
Chor Hüttenfeld
Chor Neuschloß

Unser Gemeindeblatt
Intern

Die Geschichte des Chores Hüttenfeld

Am 18. Juli 1948 wurde der Evangelische Kirchenchor Hüttenfeld neu bzw. wieder gegründet.  Aus alten Unterlagen geht hervor, dass bereits früher ein Kirchenchor (damals Kirchengesangsverein) in Hüttenfeld existierte. Gegründet wurde er im Winter 1923/24; Chorleiter damals war Lehrer Spengler, der auch den MGV Sängerbund leitete. Als der Chorleiter zum Schuljahreswechsel 1926 (damals noch an Ostern) von Hüttenfeld nach Viernheim versetzt wurde, musste er den Chor aufgeben. Anscheinend konnte kein Nachfolger gefunden werden, und so sang der damalige Kirchenchor an Karfreitag und Ostern 1926 zum letzten Mal.

Die Anregung zur Neugründung kam von Pfarrer Werner; der Chorleiter des Kirchenchores Lampertheim, Eduard Komba, wurde Dirigent des neuen Chores. Auf der vom damaligen Pfarrer Heinrich Trautmann einberufenen Gründungsversammlung wurde die erste Singstunde auf Mittwoch, den 21. Juli 1948 festgelegt. Dazu erschienen 42 Sängerinnen und Sänger.

Am 1. September 1948 wurde während einer Chorprobe erstmals ein Vorstand gewählt; mit Marie Ehret (Sopran), Else Schuster (Alt), Alois Zimmermann (Tenor) und Ewald Ehret (Bass) war jede Stimme darin vertreten; dazu kamen der Dirigent Eduard Komba und Pfarrer Trautmann als 1. Vorsitzender. De facto führte allerdings Alois Zimmerman die Aufgaben des Vorsitzenden aus.

Am 5.9.48 im Gottesdienst im Rahmen der Generalvisitation hatte der Chor seinen ersten Auftritt. Die Sängerinnen und Sänger waren aber auch anderweitig sehr rührig, schon bald organisierte man um die Weihnachtszeit herum einen Theater- bzw. Familienabend.

Aus den Annalen geht hervor, dass erst 1952 wieder eine Generalversammlung des Chores stattfand, in der die 'Neuorganisation' durchgeführt wurde; in den Vorstand wurden gewählt: Willi Rhein (Vorsitzender), Else Rhein (2. Vorsitzende), Christian Egner (Schriftführer), Elise Schubert (Rechnerin) und Katharina Keller (Beisitzerin).
Kurz davor (Mitte 1951) wurde auch Eduard Komba als Dirigent durch Karl Strauß ersetzt. Der Chor hatte zum 31.12.51 übrigens 39 aktive und 10 passive Mitglieder.

In seiner ganzen Geschichte zeigte der Kirchenchor eine  gewisse Konstanz, seit der Gründung bis heute (2011) gab es nur 5 verschiedene Vorsitzende und nur 4 unterschiedliche Dirigenten.
Nach dem Tode von Karl Strauß im Jahre 1969 übernahm Ewald Ehret dieses Amt und gab es 1976 an seinen damals erst 16-jährigen Sohn Ronald Ehret weiter, der den Chor bis heute leitet.

Heute sind folgende Sängerinnen in Sänger aktiv:

  • Im Sopran: Marietta Berg, Elfriede Ehret, Helma Ehret, Manuela Ehret, Kerstin Grün, Heriette Kock, Margot Schneider, Inge Steffan, Berta Wohlfart
  • Im Alt: Jennifer Brügel, Irmgard Ehret, Renate Ehret, Helga Geiß, Irmtraut Günther, Annelore Rhein, Gertrud Stohr
  • Im Tenor: Ingrid van Beek, Hilde Kilian, Gretel Petri
  • Im Bass: Wilhelm Günther, Kurt Muntermann, Erwin Walter
Vorsitzende/r01.09.1948-17.01.1952Pfr. Trautmann / Alois Zimmermann
17.01.1952-12.03.1967Willi Rhein
12.03.1967-09.03.1998Philipp Ehret
10.03.1998-08.03.2004Marietta Berg
08.03.2004-heuteAnnelore Rhein
Chorleitung:Juli 1948-30.06.1951Eduard Komba
01.07.1951-12.03.1969Karl Strauß
12.03.1969-31.03.1976Ewald Ehret
01.04.1976-heuteRonald Ehret

Nach oben

Vorsitzende und
Chorleiter:

Willi Rhein
Marietta Berg
Annelore Rhein
Ewald Ehret
Ronald Ehret